Rosen in Tirol

Musikalische Komödie
Regie Andy Hallwaxx
Choreographie Rita Sereinig
Schloss Weitra, 2017

Für den Sommer 2017 hat Intendant Peter Hofbauer seine musikalische Komödie in die Tiroler Bergwelt verlegt: In einem Nobelhotel feiert die Society die alljährliche „Rosen-Gala“, bei der auch die „Rosenkönigin“ gewählt wird.
Das freut vor allem den besonders medienbewussten Hotelbetreiber, der aus diesem Anlass seinen Freund und Finanzpartner Florian von Wertheimstein bei sich beherbergt, in dessen Ehe es zum wiederholten Male kriselt.

© Ross&Co

Kein Wunder, dass Florians Frau Marie Luise eingeschnappt ist, hat es ihr umtriebiger Göttergatte doch diesmal auf die Aushilfskellnerin Christl abgesehen. Er will sie sogar zur „Rosenkönigin“ machen und erweckt damit die Eifersucht von Christls Verlobtem Adam, der als hoteleigener Masseur auch Marie Luise Wertheimstein zu seinen Kunden zählt.

So kommt mitten in der virtuellen Bergwelt von „Rosen in Tirol“ ein aufregendes und mit Melodien und Pointen gespicktes Liebeskarussell in Fahrt. Peter Hofbauer hat damit ein Werk geschaffen, das die Tiroler Tourismus-Szene mit all ihren „Möchtegern-Promis“ liebevoll auf die Schaufel nimmt und durch eine kurzweilige, witzige Handlung sowie durch beschwingte Melodien besticht.